Zutaten

für den Boden

100gZartbitter-Kuvertüre
100gVollmilch-Kuvertüre
50gMandelstifte
75gCornflakes

für den Bananenquark

9BlattGelantine
500gMascarpone
500gMagerquark
1Pg.Vanilinzucker
100gZucker
3Bananen
4ELZitronensaft
250gSchlagsahne

für das Kirschtopping

1GlasKirschen
30gSpeisestärke
25gZucker

Bananenquark-Kirschkuchen


Ein fruchtiger Sommerkuchen ohne zu backen.

1. Für den Boden die Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Mandeln und die Cornflakes untermengen und die Mischung in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte 30cm Springform geben.
2. Mascarpone und Quark vermengen und den Zucker unterrühren. Die Gelantine nach Packungsangabe in kaltem Wasser einweichen. Die Bananen zusammen mit dem Zitronensaft pürieren und unter die Mascarpone-Quarkmischnung unterrühren.
Die Sahne mit etwas Zucker/Salz steif schlagen.
Nun die Gelantine auf dem Herd auflösen und mit dem Bananenquark vermischen. Zum Schluss die Sahne unterheben.
Die Mischung auf den erkalteten Boden geben und für ca. 3h kalt stellen, damit die Quarkmasse gelieren kann.
3. Die Kirschen über einem Topf durch ein Sieb abtropfen und für die spätere Verwendung beiseite stellen.
Das Kirschwasser mit der Speisestärke und dem Zucker vermischen und kurz aufkochen. Nach ein bis zwei Minuten ist der Stärkegeschmack verschwunden und der Topf kann vom Herd gezogen werden.
Die Kirschen unterrühren und die Mischung auf die fest gewordene Quarkmasse geben.
Den Kuchen erneut für ca. 1, 5h kalt stellen.