Zutaten

Für den Brotteig

600gMehl
300mlwarmes Wasser
1Würfelfrische Hefe
1/2 TLZucker
2TLSalz
50gÖl

Für die Bärlauch-Füllung

20gfrischer Bärlauch
120gButter
1TLSalz

Zutatentipp:

Das Brot läßt sich gut variieren: Man kann es mit Kräuterbutter, Knoblauchbutter, Tomatenbutter usw. backen.

Bärlauch-Faltenbrot




1. Zuerst wird der Brotteig zubereitet: Dafür 1 Würfel Hefe und 1/2 TL Zucker in 300 ml warmem Wasser unter Rühren auflösen. 600 g Weizenmehl in eine Schüssel geben, 2 TL Salz, 50 g Speiseöl sowie die Hefemischung dazu und alles kräftig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
2. Während der Gehzeit die Bärlauchbutter für die Füllung zubereiten: Dafür 20 g Bärlauch sehr fein hacken oder im Mixer zerkleinern und mit 120 g weicher Butter und 1 TL Salz verrühren.
3. Nach Ende der Gehzeit wird der Hefeteig etwa in der Größe eines Backblechs rechteckig ausgerollt und mit der vorbereiteten Bärlauchbutter bestrichen.
4. Den Teig nun in ca. 5 cm breite Streifen schneiden.
5. Die Streifen werden jetzt wie eine Ziehharmonika gefaltet und aufrecht - also mit der Butterseite nach Innen - in eine gefettete Backform gestellt. Laut Originalrezept sollte der Teig reichen, um eine Springform auszufüllen, also einmal außenherum und weitere gefaltete Teigstreifen in der Mitte. Da ich aber eine recht große Springform habe, hat es bei mir nur für einen Kranz gereicht.
6. Den Teig nun in der Backform nochmals abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
7. Das Faltenbrot nun im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft für ca. 25 bis 30 Minuten backen. Dabei die Springform bitte auf ein Backblech stellen, da ein kleiner Teil des Fettes aus der Bärlauchbutter aus der Form herauslaufen kann.